Tageslosung

Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind.
Wir sind, Brüder und Schwestern, euretwegen getröstet worden in aller unsrer Not und Bedrängnis durch euren Glauben; denn jetzt leben wir auf, wenn ihr fest steht in dem Herrn.
PASSIONSKONZERT
Karfreitag, 19. April 2019, 17:00 Uhr
k-kantorei-2018

Oratorium "Dietrich Bonhoeffer"

für Chor, Klarinette, Flöte, Trompete, Gitarre, Schlagzeug, Streicher und Klavier von M. Nagel

Ökumenische Kantorei Bischofsheim

 


 

  

Passionskonzert

 

Oratorium „Dietrich Bonhoeffer“

 

Fliehen oder Kämpfen? Welche Wege führen zum Frieden? Jesus als Vorbild? Ganz aktuelle Themen greift das Oratorium „Dietrich Bonhoeffer“ auf, das die Ökumenische Kantorei Bischofsheim am Karfreitag, 19. April 2019 um 17.00 Uhr im Passionskonzert in der evang. Kirche Bischofsheim aufführen wird. Dietrich Bonhoeffer wurde 1906 als sechstes von acht Kindern einer großbürgerlichen Familie in Breslau geboren. Er studierte Theologie, war ein bedeutender Vertreter der Bekennenden Kirche und am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt. Das Thema Frieden, der Umgang mit Flüchtlingen und der Standpunkt der Kirche zu solch zentralen Problemen sind Fragen, mit denen sich Dietrich Bonhoeffer intensiv beschäftigt hat. Themen, die heute genauso aktuell sind wie vor 70 oder 2000 Jahren, denn schon immer wurden Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt. Das Leben, Leiden und Sterben der Person Jesus Christus steht im Mittelpunkt der Theologie Dietrich Bonhoeffers.

Das 1997 von Matthias Nagel komponierte Liedoratorium „Dietrich Bonhoeffer“ beschreibt anhand musikalischer Stationen das Leben Dietrich Bonhoeffers, seine Theologie, seinen Widerstand und seine Ermordung durch die NS-Diktatur und bringt sein Denken und Fühlen in so noch nicht erlebter Intensität für unsere Zeit neu zum Klingen.

In dem 90minütigen Werk wird auf besondere Weise erfahrbar und erspürbar, wer Dietrich Bonhoeffer war, und was sein Leben und Werk für uns heute bedeuten kann. Das Zusammenwirken von Musik und Text ist bewegend und aufwühlend. Die Musik spannt einen großen stilistischen Bogen von Gregorianik über Kanons, Choräle, klassische Elemente, rhythmische neue Lieder bis hin zu Protestsongs und populäre Balladen. Die große musikalische Vielfalt spiegelt sich auch im Orchester wieder: Neben Klavier und Streichquartett werden Querflöte, Klarinette, Trompete, Gitarre und Schlagzeug den Chor begleiten. Eingebaut ist auch der Choral, den man unverwechselbar mit Bonhoeffer verbindet und dessen Text er wenige Tage vor seinem Tod in Flossenbürg verfasst hat: „Von guten Mächten wunderbar geborgen.“

Die Leitung des Passionskonzerts liegt in den Händen von Kantorin Andrea Tetens.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

 

Andrea Tetens