Tageslosung

Als einer im Elend rief, hörte der HERR und half ihm aus allen seinen Nöten.
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
PASSIONSKONZERT
Karfreitag, 30. März 2018, 17:00 Uhr
591079webrbbydieter-schuetzpixelio-1de

Heinrich Fidelis Müller: Die Passion op.16 für Chor, Solisten und Orgel

Ökumenische Kantorei Bischofsheim

Leitung: Andrea Tetens

 


 

 

Passionskonzert

 

„Die Passion“ op. 16, ein Passionsoratorium aus dem 19. Jahrhundert für Chor, Solisten und Orgel von Heinrich Fidelis Müller (1837-1905) wird die Ökumenische Kantorei Bischofsheim am Karfreitag, 30. März zur Sterbestunde Jesu um

17.00 Uhr in der evang. Kirche Bischofsheim aufführen. Dem Komponisten Heinrich Fidelis Müller ist es dabei gelungen, die Passionsgeschichte in sieben Bildern mit eingängigen Melodien beeindruckend in Musik umzusetzen. Er war Domkapitular und Domdechant in Fulda und entfaltete als „Priester-Musiker“ neben der Seelsorge eine rege kompositorische Tätigkeit und schrieb große volksnahe Stücke.

Die Passionsgeschichte, wie sie uns in der Bibel überliefert wurde, steckt voller spannender, gefühlsvoller, dramatischer und leidenschaftlicher Momente. Zu allen Zeiten wurde dieser Text, der die Geschichte von der Gefangennahme Jesu bis zu seinem Tod erzählt, von unzähligen Komponisten in Musik umgesetzt. Besonders eindrücklich wird das Geschehen dargestellt, indem der Text auf verschiedene Personen verteilt wird. Den Evangelientext wird die Mainzer Sopranistin Esther Natalie Hock singen. Die Christusworte übernimmt der Frankfurter Bariton Christoph Kögel. Der Chor wird als Stimme des Volkes („Hinweg mit diesem“ oder „Kreuzige ihn“) auftreten und das Geschehen mit einfühlsamen Chorälen betrachten und beleuchten. Kirchenmusikstudent Kasimir Sydow aus Hanau wird den Orgelpart übernehmen. Die Leitung liegt in den Händen von Kantorin Andrea Tetens.

Sopran: Esther Hock

Bariton: Christoph Kögel

Orgel: Kasimir Sydow

 


 

Der Eintritt zu diesem außergewöhnlichen Passionskonzert ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird am Ausgang gebeten.